10 Tipps für dein fitteres, gesünderes, schlankeres Leben

Zwei der größten Verhinderungsstrategien, unser Leben gesünder und fitter zu gestalten sind:

– die Dinge auf morgen zu verschieben, anstatt JETZT und SOFORT anzufangen

–  ALLES AUF EINMAL erreichen zu wollen

Mache dir klar, dass du HEUTE anfangen musst, um Ergebnisse zu erzielen und dass du LANGFRISTIG denken musst, um Ergebnisse zu erzielen, die du dein Leben lang aufrecht erhalten und ausbauen kannst.

Suche dir EINEN der folgenden Tipps aus und setze dies um. Erst, wenn du das Gefühl hast, dass du
diese Veränderung verinnerlicht hast (dass du nicht mehr groß darüber nachdenkst, sondern dieses Verhalten automatisch umsetzt), suche dir einen weiteren Punkt aus.

Was die Verbesserung deines Gesamtzustands (körperlich und mental) angeht, mache dir einen Grundsatz klar:

JEDEN TAG EIN KLEINER SCHRITT BRINGT DICH LANGFRISTIG WEITER ALS ALLE PAAR WOCHEN EIN GROßER SCHRITT


10 TIPPS FÜR DEIN FITTTERES, GESÜNDERES, SCHLANKERES LEBEN

1. ersetze alle Getreideprodukte mit der jeweiligen VOLLKORN-VARIANTE.
Auszugmehlprodukte belasten unseren Organismus auf vielfache Weise. Sie sind ein mangelhaftes Nahrungsmittel, das durch Weiterverarbeitung aller wichtigen Nährstoffe und Faserstoffe beraubt wurde. Sie neigen dazu, Heißhunger zu begünstigen und die Verdauung zu stören.

2. streiche Kaffee und schwarzen Tee
Beides hat keinsten Nährwert. Stattdessen belasten diese Genussmittel den Organismus durch ihre säurehaltigen Eigenschaften und Koffein. Guten Ersatz bieten: Getreidekaffee, Chai-Tee, Rooibos-Tee.

3. ersetze Konserven mit der frischen (Bio-) Variante
Es gilt grundsätzlich: umso frischer und unbehandelter ein Lebensmittel umso besser. Alles, was haltbar gemacht wurde, insbesondere durch Hitzeeinwirkung verliert massiv an Nährstoffen. Absolutes No-Go: Essen aus Dosen. In diesen Nahrungsmitteln steckt nichts mehr, was deinen Körper wirklich nährt und stärkt. Von nun an: statt Kichererbsen aus der Dose: die Trockenvariante (einen Tag eingeweicht und einen Tag sprießen lassen und die Kichererbsen sind in 20 Minuten weichgekocht) etc.

4. Streiche Industriezucker und Süßstoffe von deinem Speiseplan
Dies heißt nicht, dass du auf leckere, süße Sachen verzichten musst. In Gebäck kannst du Zucker mit Pürree aus eingeweichten Trockenfrüchten ersetzen (besonders lecker: Aprikosen). Nutze Trockenfrüchte, so weit es geht. Aus Datteln, Kakao und Mandeln kannst du leckeres Konfekt herstellen etc.

5. verzichte komplett auf Softdrinks
Ernsthaft: wenn du dieser Gewohnheit noch immer nachgehst, ist dies ein Anzeichen dafür, dass du dich wirklich mit gesunder Ernährung auseinandersetzen solltest 😉 Ein absolutes No-Go. Ein Health-Booster hingegen: Frisch gepresster Bio-Orangensaft mit stillem Wasser verdünnt. Perfekt für direkt nach dem Workout!

6. Reduziere Fette – insbesondere erhitzte Fette
Fett macht fett – besonders deshalb, weil geringe Mengen extrem kalorienreich sind. Auch gesunde Fette, wie in unerhitzten Nüssen sind Fette und sollten in geringen Mengen verzehrt werden. Wenn du Fette nutzt, dann kalt gepresste, unerhitzte. Bereite Speisen im Ofen mit wenig Fett zu, statt sie in der Pfanne zu frittieren etc. Füge Öl wenn möglich NACH dem Kochen zu. Salatdressing kommt wunderbar mit einem Teelöffel Öl aus!

7. Streiche Milchprodukte
Tu’s einfach und beobachte, wie gut es dir damit geht! Milchprodukte sind für eine vollwertige Ernährung überflüssig. Sie sind Genussmittel, die den Organismus belasten und hohe Dosen an Fett mitbringen. Die einzigen Milchprodukte mit Nährwert sind Rohmilchprodukte, aber auch diese sollten in Maßen genossen werden. Wer sich mit Soja-Milch nicht anfreunden kann, findet leckere Alternativen in Reis-, Mandel- und Hafermilch.

8. Iss jeden Tag VOR EINER HAUPTMAHLZEIT eine große Schale Salat
Ohne fettes Dressing und Zutaten wie Eier, Schinken, Käse. Nur aus Gemüse. Auch hier gilt: Bioprodukte!

9. Baue in deinen Tag 2 bis 3 Zwischenmahlzeiten aus Obst ein
Iss Obst auf den leeren Magen, nie als Nachtisch. Beste Zeiten für Obst-Snacks: Vor dem Frühstück, vormittags, nachmittags

10. Trainiere täglich 5 Minuten die Bauchmuskulatur
Ein starkes Zentrum ist das A und O für einen fitten Körper. Und die beste Präventivmaßnahme gegen Rückenschmerzen

BONUS TIPP:

11. Fahre Fahrrad oder geh zu Fuß anstatt Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln

© www.holistic-health-coaching.de / Mel Vogel

LOGO-NEU-glanz